Mit Pech Halbfinale verpasst
Am Sonntag, 15. März starteten die Salensteiner Senioren an der Schweizermeisterschaft in Kreuzlingen. Nachdem Christoph doch noch absagen musste, blieben nur noch sechs Spieler übrig, die die Kriterien der Sympathiegruppe erfüllten und somit musste man sich mit einem Auswechselspieler begnügen.
Etwas nervös starteten wir in das Turnier, wussten wir doch überhaupt nicht, was uns so erwartete. Der erste Gegner war Mülligen, welches der schwächste Gegner des Tages bleiben sollte. Mit vielen Kontern und einigen sehenswerten Spielzügen wurden die Aargauer auseinander genommen und mit einer 15:4 Klatsche abgefertigt. Leider verloren wir in diesem Spiel Hoss mit einem Achillessehnenriss (er wurde noch am gleichen Nachmittag operiert).
Im zweiten Spiel gegen den ehemaligen NLB-Gegner Boniswil hatten wir einige unglückliche Situationen zu beklagen (unter anderem Pfiff die Schiridame den Penalty so leise an, dass sich Sascha umdrehen und nachfragen musste, ob sie denn schon angepfiffen hätte. Natürlich verschoss er den Penalty). So gab es ein 7:7 Unentschieden.
Gegen die älteren Herren aus Herzogenbuchsee hatten wir in der ersten Hälfte sehr grosse Probleme und lagen bereits 7:4 im Rückstand, als wir auf Manndeckung umstellten (und das ohne Auswechselspieler!). Durch diese Umstellung kamen wir wieder besser in Fahrt und konnten zum 7:7 und 8:8 ausgleichen. Leider vergaben wir in dieser Zeit einige gute Chancen und kriegten prompt die Strafe dafür, in dem der Gegner kurz vor Schluss noch der Siegtreffer glückte. Sascha hätte dann 15 Sekunden vor Schluss mit einem Penalty noch einmal die Chance zum Ausgleich gehabt, konnte diese aber nicht nutzen.
Mit dem Rücken zur Wand – für eine Halbfinalqualifikation mussten nun noch zwei Siege her – spielten wir trotz langsam schwindender Kräfte gegen den letztjährigen Seniorenschweizermeister Volketswil ein sehr starkes Spiel und kontrollierten unseren Vorsprung geschickt. So endete dieses Spiel verdient mit 10:6 für uns Seebuben. Vor dem letzten Spiel gegen Kreuzlingen konnten wir also das Halbfinale immer noch erreichen. Doch schon nach ein paar Minuten und einigen Treffern der Kreuzlinger liessen wir die Köpfe hängen. Erst als Markus uns in der Pause beim (dem Spielverlauf entsprechenden) Resultat von 6:0 für den späteren Seniorenmeister Kreuzlingen noch einmal aufrüttelte und wir noch einmal auf Manndeckung umstellten (wo wir die Kraft dafür noch hernahmen, ist mir nicht bekannt), kamen wir noch einmal ein bisschen ins Spiel und schafften immerhin ein 10:4.
Leider wurden wir trotz unserer sehr guten Leistung noch auf den 4. Gruppenrang zurück gereicht. Zufrieden können wir aber sicher sein. Schade war nur der verletzungsbedingte Ausfall von Urs. Wir wünschen ihm hiermit alle gute Besserung.
Einen weiteren positiven Aspekt gibt es zu berichten. Die Salensteiner Korbballer waren die mit Abstand produktivsten. Mit 44 Treffern aus den 5 Spielen erreichten sie 6 Treffer mehr, als die zweitbeste Offensive des Turniers.
Für die Salensteiner spielten: Michi Hanselmann, Dani Hauri, Urs Nater (leider nur kurz), Markus Bürgi, Sascha Rickenbach und Reto Baumann.

Resultate der Salensteiner
Salenstein - Mülligen 15:4. Salenstein - Boniswil 7:7. Salenstein - Herzogenbuchsee 8:9. Salenstein - Volketswil 10:6. Salenstein - Kreuzlingen 4:10.

Nächste Termine

Nov
3

03.11.2018

Nov
3

03.11.2018 13:00 - 15:00

Nov
24

24.11.2018 17:00 - 22:30

Mitglieder Login

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com