Salenstein muss in die Barrage!
Auf dem Sportplatz Güttingersreuti in Weinfelden wurden die Korbballerinnen aus Zihlschlacht  Thurgauermeister im Damenkorbball. Bei den Herren hat Zihlschlacht dank dem Sieg in der direkten Begegnung die KG Heimenhofen/Oberaach noch abgefangen. Nicht weniger als fünf von sechs Titel gingen an die Korbballteams aus Zihlschlacht.
Bei strahlendem Sonnenschein und heissen Temperaturen zeigten 500 Korbballerinnen und Korbballer in der 1. bis 3. Liga unterhaltsamen und rassigen Korbballsport an der gemeinsamen Schlussrunde, welche vom Turnverein Affeltrangen tadellos organisiert wurde.
Die Ausgangslage in der 1. Liga Herren war äusserst spannend, denn sieben Teams hatten noch die Chance auf einen Medaillengewinn und mussten im schlechtesten Fall mit dem Barrageplatz vorlieb nehmen. Im Spitzenspiel traf Leader Heimenhofen/Oberaach auf den direkten Verfolger aus Zihlschlacht. In einem hart umkämpften und ausgeglichenen Spiel schwangen die jungen Zihlschlachter mit 6:4 Körben nicht unverdient obenauf. Da der Leader auch gegen Neukirch/Roggwil II deutlich mit 4:8 verlor und überraschend gegen Kreuzlingen II die Punkte teilte, konnte Zihlschlacht wieder aus eigener Kraft Meister werden. Sowohl gegen Eggethof (11:6) und Altnau II (9:1) liessen die Oberthurgauer nichts anbrennen. Im entscheidenden Spiel gegen Salenstein zündeten beide Mannschaften ein wahres Offensivfeuerwerk. Hüben und Drüben fielen die Körbe im Minutentakt und so endete ein Klassespiel 14:13 zu Gunsten von Zihlschlacht, wobei die Salensteiner mit dem letzten Angriff den Ausgleichstreffer beinahe noch erzielt hätten. Mit dem vierten Sieg in Folge entrissen die Zihlschlachter der KG Heimenhofen/Oberaach doch noch den sicher geglaubten Meistertitel, welcher vom jungen Team aus Zihlschlacht überschwenglich gefeiert wurde. Trotz der Niederlagenserie reichte es den Heimenaacher noch für den verdienten zweiten Platz. Wie im letzten Jahr verspielte Heimenhofen/Oberaach nach deutlichem Vorsprung in der Schlussrunde noch den Titel. Auf dem dritten Rang folgt Neukirch/Roggwil II, das dank einer starken Leistung und drei Siegen das Reserveteam Kreuzlingen II noch abfangen konnte. Das Barragespiel gegen den zweiten der 2. Liga muss Salenstein absolvieren, und zwar verloren sie gegen das punktgleiche Dussnang/Oberwangen 5:2 in der direkten Begegnung. Nach nur einer Saison im Oberhaus müssen die Eggethöfer mit nur einem Sieg bereits wieder in die 2. Liga absteigen.

Die Resultate und Tabellen der jeweiligen Spielrunden findest du im Ligamanager.

Nächste Termine

Feb
9

09.02.2019 - 10.02.2019

Mär
22

22.03.2019 18:00 - 22:00

Mitglieder Login

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com