Zu früh oder gar nie
Am 19. Februar 2010 fand die Jahresversammlung des Turnvereins Salenstein im Restaurant Löwen in Mannenbach statt. Da die Jahresversammlung der wichtigste Anlass im Vereinsjahr ist, wird das Datum jeweils bereits ein Jahr zuvor im Jahresprogramm angegeben, damit auch alle Mitglieder früh genug Bescheid wissen und sich das Datum in ihrer Agenda notieren können. Einige Turnvereinmitglieder scheinen dies jedoch immer noch nicht korrekt auf die Reihe zu bringen. Philipp wäre ohne seine Frau Claudia bereits eine Woche zu früh in den Löwen nach Mannenbach gefahren und hätte dort sicher keine Vereinskollegen vorgefunden und sich gefragt, woran dies liegen könnte. Claudia sei Dank!
Jasmin machte es etwas anders. Sie kam erst gar nicht und dies, ohne sich zu entschuldigen. Sie hatte den wichtigsten Vereinsanlass des Jahres einfach vergessen. Deshalb liebe Jasmin, lieber Philipp: Die nächste Jahresversammlung findet am Freitag, 18. Februar 2011 statt. Bitte sogleich in eurer Agenda eintragen!

Werbung ohne Datum
Alle zwei Jahre führt der STV Salenstein seine traditionelle Abendunterhaltung durch. So auch dieses Jahr und zudem aller Voraussicht nach zum letzten Mal in der legendären alten Salensteiner Turnhalle. Für jeden grösseren Anlass gibt der Verein ein Inserat zur Werbung auf. Diesmal war Fränzi dafür zuständig. Sie schickte dem Splitter, dem Boten vom Untersee und dem Ermatingerblättli je ein Exemplar. Allerdings unterlief ihr dabei ein nicht unerhebliches Missgeschick. Beim Bearbeiten des Inserats im Grafikprogramm ging ihr nämlich das Datum der Veranstaltung auf unbekannte Weise verloren, ohne dass Fränzi dies bemkerkte. Zum Glück fragte die Druckerei Reichen (Ermatingerblättli), welche auch unsere Plakate druckte und vergebens nach dem Datum suchte, nach und konnte so das verschwundene Datum zumindest auf den Plakaten und dem Ermatingerblättli wieder einfügen. Im Splitter und im Bote vom Untersee konnten die Leserinnen und Leser jedoch beim besten Willen kein Datum entdecken und wussten deshalb auch nicht, wann die Abendunterhaltung stattfinden wird. Glücklicherweise ist im ländlichen Gebiet rund um Salenstein die Mund-zu-Mund-Propaganda immer noch ein gutes Werbemittel, sodass Fränzis Missgeschick keine allzu grossen Wellen schlug und der STV Salenstein mit der Anzahl an Besuchern durchaus zufrieden sein darf.

Erpressung des Ehemanns hat nichts genützt!
Die Vorbereitungen auf die Abendunterhaltung vom 16./23. Januar 2010 laufen auf Hochtouren, so auch bei Esthi, der Drehbuchverantwortlichen (an dieser Stelle möchten wir ihr für die grosse Arbeit danken). Eines Tages, als sie die CD  für die Abendunterhaltung wieder gebraucht hätte, war diese nicht mehr zu finden. Esthi durchsuchte ihr ganzes Haus danach, jedoch ohne Erfolg. Sie entschloss sich, doch noch einen Blick in die Turnhalle zu werfen. Vielleicht hat sie die CD ja dort liegen gelassen. Esthi radelte also eines Abends richtung Turnhalle los, mit der Hoffnung, die CD endlich zu finden. Doch auch beim Suchen in der Turnhalle blieb ihr der Erfolg verwehrt. Sie kam ohne CD nach Hause zurück.
Einige Zeit (wahrscheinlich Tage) später fand Esthi die CD dann doch noch. Sie lag schön in ihrer Mappe, wo sie sie beim letzten Gebrauch auch verstaut hatte. Das absolut loserwürdige an dieser Geschichte kommt jedoch erst jetzt. Damit niemand von ihrer Suchaktion erfährt, "erpresste" sie ihren Ehemann Reto mit drei Minuten Küssen. Dieser musste im Gegenzug Stillschweigen bewahren. Ob Reto für drei Minuten Küssen auch wirklich geschwiegen hätte, werden wir leider nie erfahren, denn kurze Zeit später verplapperte sich Esthi gleich selbst, sodass die Geschichte dennoch an die Öffentlichkeit gelangte. Das ganze Erpressungsszenario hat also nichts genützt, Küssen hin oder her.

Nächste Termine

Feb
9

09.02.2019 - 10.02.2019

Mär
22

22.03.2019 18:00 - 22:00

Mitglieder Login

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com